Raumteiler Paravents



Einen Paravent als Raumteiler verwenden

In der heutigen Zeit leben sehr viele Menschen in kleinen Wohnungen. Zum einen, weil sie es sich nicht leisten können oder auch nicht wollen. Die Mieten steigen und es ist scheinbar ein Trend. Ewig Junggeselle zu bleiben. Dennoch möchten viele Bewohner ihre Räume so einteilen, dass man sich darin auch wohlfühlen kann.

Es ist immer vom Vorteil, wenn man alles so abteilen kann, dass die unterschiedlichen Zonen erkennbar sind. Zum Beispiel in der einen Ecke das Büro, in der anderen der Schlafbereich. Umso kleiner die Wohnung, desto kreativer muss man sein. So schwer ist es aber in der Regel gar nicht. Man muss sich nur lange darüber Gedanken machen. Auf keinen Fall sollte man es überstürzen. Gerade beim Einrichten lässt man sich Zeit. Schließlich möchte man am Ende auch wirklich harmonisch darin wohnen.

Ein Paravent teilt die Räume

Wer wenig Platz hat, kann entweder provisorische Wände aufziehen oder einen Raumteiler aufstellen. Letzteres kommt besser an, weil man hier auch keine Erlaubnis vom Vermieter benötigt. Raumteiler Paravents gibt es einige. Man muss sich nur noch einen aussuchen. Am besten in dem Stil, wie auch die anderen Möbelstücke. Ist der TV-Schrank schwarz, sollte auch der Paravent schwarz sein. Anders schaut die Sache natürlich aus, wenn die Wohnung sowieso bunt und verrückt eingerichtet wurde. Hier kann man auch ruhig einen Paravent in Pink oder türkis aufstellen. Am Ende sollte er einfach mit dem Rest harmonieren. Dann fühlt man sich auch wirklich wohl in den eigenen vier Wänden.

Raumteiler in unterschiedlichen Farben

Es gibt sogar Raumteiler, die auf einer Seite rot sind und auf der anderen blau. Hier hat man den Vorteil, dass man zwei Bereiche in unterschiedlichen Farben einrichten kann. Solche Raumteiler Paravents sind eher selten. Aber es spricht nichts dagegen, selber den Pinsel zu schwingen. Warum kann man nicht einfach eine schöne Farbe im Baumarkt kaufen und den Paravent anstreichen? Handelt es sich um unbehandeltes Holz, ist es gar nicht so schwer. Ein paar Tage trocknen lassen und fertig ist das neue Möbelstück. In kleinen Räumen wohnen ist weder teuer noch kompliziert. Wie gesagt. Die Kreativität muss stimmen, dann klappt es auch mit der Einrichtung.