Paravent Lamellen



Paravents fürs Kinderzimmer

Eltern, die mehrere Kinder in ein Zimmer stecken müssen, kennen das Dilemma. Meist geht es nicht gut. Natürlich versteht man es, dass jedes Kind auch seine Privatsphäre haben möchte. Besonders dann, wenn es ein Teenager ist. Leider kann sich nicht jeder eine große Wohnung leisten. Besonders nicht in der heutigen Zeit, wo die Mieten immer teurer werden.

Also bleibt nur eines übrig. Man kann nur das Beste aus der Sache machen. Ein Raumteiler ist auf jeden Fall eine gute Notlösung. Dadurch bekommt zwar nicht jeder sein Zimmer, aber dennoch sind die Bereiche so abgeteilt, dass jeder einen Bereich besitzt. Vielen Kindern geht es gar nicht ums alleine sein. Sie möchten nur wirklich einen Bereich haben, wo sie sich ausbreiten können. Ein Tisch, der nur ihnen gehört, ein Regal, wo nur ihre Sachen zu finden sind. Dieser Wunsch ist menschlich und sollte wirklich rasch von den Eltern realisiert werden.

Paravent Lamellen sind praktisch, da man dadurch zwei Fliegen auf einem Schlag fängt. Wer an einen Tag ein großes Kinderzimmer haben möchte, schiebt die Paravents einfach zusammen. Alternativ kann man auch die Paravent Lamellen aufklappen, sodass mehr Licht durchscheint.

Der Vorteil des Paravents

Früher wurde ein Paravent nur als Umkleidebereich verwendet, heute nehmen ihn die Menschen, um ganze Räume abzuteilen. In Japan ist dies zum Beispiel gang und gäbe. Aber auch in Europa sieht man es immer häufiger. Besonders in Großraumbüros. Dort sind die Paravents natürlich nicht aus Rattan, sondern aus Kunststoff. Aber sie erfüllen alle ihren Zweck. Gleiches lässt sich auch im Privathaushalt realisieren. Wie soeben schon erwähnt, kann man ohne Probleme die Kinderzimmer in zwei oder drei Teile aufteilen. Umso mehr Paravents man aufstellt, desto wohler fühlen sich die Kids. Das Ganze hat etwas von einem kleinen Irrgarten. Auch erinnert es an ein Zeltlager. Ganz normale Zimmer ohne irgendwelche Winkel und Ecken sind für Kids uninteressant. Sie lieben das Abenteuer. Mit Paravent Lamellen erschaffen die Eltern nicht nur Privatsphäre, sondern auch neues Abenteuerparadies.

Schlafbereich für Kleinkinder

Auch wenn gar kein eigenes Kinderzimmer vorhanden ist, kann man mit Paravents ohne Probleme tricksen. Ist das Schlafzimmer groß genug, lässt sich zu Anfang optimal ein Kleinkinderbereich erschaffen. Man stellt an die Wand einfach das Bett, eine Wickelkommode und sonstige Möbel. Davor kommt ein Paravent und schon ist der neue Raum fertig. Der Paravent schützt hier auch vor Lichteinfällen. Falls die Eltern noch lesen oder fernsehen, kann das Baby ohne Probleme schlafen.